Chiropraktik

Bei der chiropraktischen Behandlung werden Fehlstellungen im Bereich des Skelettsystems erkannt und durch spezielle manuelle Techniken „justiert“. Ein besonderes Augenmerk wird dabei dem Becken als tragendem Element für die Körperstatik zuteil. Eine Fehlstellung im Becken führt häufig zu einer Beinlängendifferenz und verändert die gesamte Statik im Bereich der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates.

Dies verursacht Fehlstellungen im Bereich der gesamten Wirbelsäule, was nicht selten mit Durchblutungsstörungen des Kopfes, der Ohren und anderer Kopforgane einhergehen und Schwindel, Migräne und Tinnitus hervorrufen kann.